Die BLC GmbH berät seit vielen Jahren kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Metropolregion Hamburg und in Schleswig-Holstein bei betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen. Ein Leistungsschwerpunkt ist die Einrichtung individueller Controlling-Systeme als Basis für sachliche Entscheidungen und für eine ergebnisorientierte Unternehmenssteuerung.
Für weitere Informationen zu unseren branchenspezifischen Leistungsbereichen / klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild.

Die Einrichtung eines Controlling-Systems basiert auf der Analyse der bisherigen Unternehmensentwicklung, der Istaufnahme der betrieblichen Strukturen und der engen Einbeziehung des Unternehmers und der branchenspezifischen Auswertungsanforderungen. Der Nutzen des Controllings (Planung, Steuerung, Kontrolle) liegt für Sie und Ihr Unternehmen in der größeren, aktuellen und zukunftsorientierteren betriebswirtschaftlichen Transparenz. Dazu genügt oft bereits eine regelmäßig genutzte Unternehmensplanung (Ergebnisprognose, Soll-Ist-Vergleich) und eine kurzfristige Liquiditätsplanung. Banken fordern zunehmend auch von KMU Zahlen an, die nicht aus der Finanzbuchhaltung, sondern nur aus einem Controlling-System zur Verfügung gestellt werden können. Ein aktiv genutztes Controlling wirkt sich ratingverbessernd aus.

Wie genau kennen Sie Ihre Wareneinsätze? Trennen Sie dabei nach Warengruppen oder Umsatzbereichen? Berücksichtigen Sie bei der Ermittlung auch die Bestandsveränderungen und den Eigenverbrauch? Der Wettbewerb und die allgemeinen Rohertrag-Einflussfaktoren erfordern analysefähige Auswertungsstrukturen. Der wegen fehlender Transparenz nicht realisierte Rohertrag lässt sich durch allgemeine Kostenoptimierungen nur bedingt auffangen.

Beratungsgrundlagen
  • Erstgespräch + Angebot
  • Abstimmung Aufgabenstellung
  • Abstimmung Vorgehensweise, Ziele und Zeitschiene

  • branchenübergreifende Beratungsleistungen
  • Beratungsgespräche zu aktuellen betrieblichen Themen
  • Einbeziehung von Netzwerkpartnern bei Bedarf
  • Prüfung von Controlling-Strukturen
  • Prüfung von Unternehmensplanungen
  • Reporting für Finanzpartner
  • Stärken-Schächenanalyse (SWOT)
  • Teilnahme an Finanzierungsgesprächen
  • Zusammenführung und Auswertung von Betriebsdaten

  • Beispielauswertungen
  • Soll-Ist-Vergleich Rohertrag

  • 3-Jahres-Vergleich Umsatz und Rohertrag

  • Liquiditätsplanung 13 Kalenderwochen

  • Ergebnis Soll-Ist-Vergleich 
  • Jahres-Ergebnisprognose
  • optionale Analyse- und Controllinginstrumente (Auszug)
  • Ist-Aufnahme Betriebssituation
  • BWA-Analyse
  • Wareneinsatz - Prüfung + Optimierung
  • Kalkulation
  • betriebsbezogenes Kennzahlensystem
  • Liquiditätsplanung u. -optimierung
  • Einrichtung einer Kostenstellenrechnung
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Profit-Center-Rechnung
  • Gestaltung u. Nutzung einer Unternehmensplanung
  • Soll-Ist-Vergleiche u. Abweichungsanalysen
  • Prüfung der Kapitaldienstfähigkeit
  • Finanzierung
  • Abbildung von Planungsszenarien
  • Wann haben Sie zuletzt die Personalkosten je produktiver Fertigungsstunde und die Gemeinkostenaufschläge ermittelt?
    Ab welcher Auftragsgröße prüfen Sie Ihre Vorkalkulation durch eine Nachkalkulation?

    Beratungsgrundlagen
  • Erstgespräch + Angebot
  • Abstimmung Aufgabenstellung
  • Abstimmung Vorgehensweise, Ziele und Zeitschiene

    branchenübergreifende Beratungsleistungen
  • Beratungsgespräche zu aktuellen betrieblichen Themen
  • Einbeziehung von Netzwerkpartnern bei Bedarf
  • Prüfung von Controlling-Strukturen
  • Prüfung von Unternehmensplanungen
  • Reporting für Finanzpartner
  • Stärken-Schächenanalyse (SWOT)
  • Teilnahme an Finanzierungsgesprächen
  • Zusammenführung und Auswertung von Betriebsdaten

    Beispielauswertungen
  • Personalkosten je produktiver Stunde
  • Berechnung Gemeinkostenzuschlagsätze
  • Liquiditätsplanung 13 Kalenderwochen

  • Ergebnis Soll-Ist-Vergleich
  • Jahres-Ergebnisprognose
  • optionale Analyse- und Controllinginstrumente (Auszug)
  • Ist-Aufnahme Betriebssituation
  • BWA-Analyse
  • Materialeinsatz - Prüfung + Optimierung
  • Betriebsdatenerfassung / -analyse
  • Kapazitätsauslastungs-berechnungen
  • Liquiditätsplanung u. -optimierung
  • betriebsbezogenes Kennzahlensystem
  • Liquiditätsplanung u. -optimierung
  • Kalkulation
  • Stunden-Verrechnungssätze
  • Einrichtung einer Kostenstellenrechnung
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Profit-Center-Rechnung
  • Gestaltung u. Nutzung einer Unternehmensplanung
  • Soll-Ist-Vergleiche u. Abweichungsanalysen
  • Prüfung der Kapitaldienstfähigkeit
  • Finanzierung
  • Abbildung von Planungsszenarien
  • Kennen Sie Ihren Mitarbeiter des Monats mit dem geringsten durchschnittlichen Dieselverbrauch? In welchen Leistungsbereichen fahren Sie noch Gewinn ein? Wie verfolgen Sie die Fahrzeugauslastung?

    Beratungsgrundlagen
  • Erstgespräch + Angebot
  • Abstimmung Aufgabenstellung
  • Abstimmung Vorgehensweise, Ziele und Zeitschiene

    branchenübergreifende Beratungsleistungen
  • Beratungsgespräche zu aktuellen betrieblichen Themen
  • Einbeziehung von Netzwerkpartnern bei Bedarf
  • Prüfung von Controlling-Strukturen
  • Prüfung von Unternehmensplanungen
  • Reporting für Finanzpartner
  • Stärken-Schächenanalyse (SWOT)
  • Teilnahme an Finanzierungsgesprächen
  • Zusammenführung und Auswertung von Betriebsdaten

    Beispielauswertungen
  • Monatsabgleich ausgewählter Kostenarten
  • Liquiditätsplanung 13 Kalenderwochen
  • Ergebnis Soll-Ist-Vergleich
  • Jahres-Ergebnisprognose
  • optionale Analyse- und Controllinginstrumente (Auszug)
  • Ist-Aufnahme Betriebssituation
  • BWA-Analyse
  • Betriebsdatenerfassung / -analyse
  • Kapazitätsauslastung
  • Fuhrparkmanagement
  • betriebsbezogenes Kennzahlensystem
  • Liquiditätsplanung u. -optimierung
  • Kalkulation
  • Einrichtung einer Kostenstellenrechnung
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Profit-Center-Rechnung
  • Gestaltung u. Nutzung einer Unternehmensplanung
  • Ertrags- u. Finanzplanung
  • Soll-Ist-Vergleiche u. Abweichungsanalysen
  • Prüfung der Kapitaldienstfähigkeit
  • Finanzierung
  • Abbildung von Planungsszenarien
  • Sie berechnen Ihren Kunden die Leistungen Ihrer Mitarbeiter auf Basis eines Stundenverrechnungssatzes? Und am Monatsende wissen Sie auch, wieviele Lohnstunden nicht weiterverrechnet werden konnten?

    Beratungsgrundlagen
  • Erstgespräch + Angebot
  • Abstimmung Aufgabenstellung
  • Abstimmung Vorgehensweise, Ziele und Zeitschiene

    branchenübergreifende Beratungsleistungen
  • Beratungsgespräche zu aktuellen betrieblichen Themen
  • Einbeziehung von Netzwerkpartnern bei Bedarf
  • Prüfung von Controlling-Strukturen
  • Prüfung von Unternehmensplanungen
  • Reporting für Finanzpartner
  • Stärken-Schächenanalyse (SWOT)
  • Teilnahme an Finanzierungsgesprächen
  • Zusammenführung und Auswertung von Betriebsdaten

    Beispielauswertungen
  • Liquiditätsplanung 13 Kalenderwochen
  • Ergebnis Soll-Ist-Vergleich 
  • Jahres-Ergebnisprognose
  • optionale Analyse- und Controllinginstrumente (Auszug)
  • Ist-Aufnahme Betriebssituation
  • BWA-Analyse
  • Betriebsdatenerfassung / -analyse
  • betriebsbezogenes Kennzahlensystem
  • Liquiditätsplanung u. -optimierung
  • Kalkulation
  • Stunden-Verrechnungssätze
  • Einrichtung einer Kostenstellenrechnung
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Profit-Center-Rechnung
  • Gestaltung u. Nutzung einer Unternehmensplanung
  • Ertrags- u. Finanzplanung
  • Soll-Ist-Vergleiche u. Abweichungsanalysen
  • Prüfung der Kapitaldienstfähigkeit
  • Finanzierung
  • Abbildung von Planungsszenarien
  • FRANK MIELEWSKI / Dipl. Kaufmann

    Geschäftsführer-Gesellschafter der BLC Business & Law Consulting GmbH Aufgabenschwerpunkt: praxisorientierte, unternehmensbezogene Beratung von kleinen u. mittleren Unternehmen (KMU)

    mehr Infos

    Geboren 1954

    Ausbildung:

    • Studium: Betriebswirtschaft Uni Hamburg, Hamburg, 1986 – 1992

    Abschluss:

    • Diplom Kaufmann
    • Kapitän AG
    • Bankkaufmann

    Berufserfahrung:

    • Geschäftsführer-Gesellschafter der BLC Business & Law Consulting GmbH
    • Geschäftsführer der cmf GmbH, Hamburg, Beratungsgesellschaft,
    • studium-begleitende Mitarbeit in einer mittelgroßen Steuerberatungskanzlei
    • nautischer Schiffsoffizier, Kapitän AG
    • Bankkaufmann

    Beratungsschwerpunkte:

    • Unternehmensanalysen und externes Controlling für KMU
    • kaufmännische Organisation
    • Begleitung von Bank- u. Finanzierungsgesprächen
    • Unternehmensnachfolge

    Ehrenamt:

    • Mitglied in der Gemeindevertretung

    Kontakt: FRANK.MIELEWSKI@BL-CON.DE

    THOMAS WILLING / Diplom Agrarökonom

    Senior Consultant / Aufgabenschwerpunkt: Projektplanung und Projektleitung / Betriebswirtschaftliche Analysen

    mehr Infos

    Geboren 1966

    Ausbildung:

    • Studium der Agrarökonomie (VWL, BWL, Agrarpolitik, Unternehmensführung)
      Abschluss: Diplom Agraringenieur
    • Landwirt

    Berufserfahrung:

    • Geschäftsführer der A.K.T.I.V.A. Beratungs- und Vertriebsgesellschaft mbH und der edge-foods GmbH
    • Betriebswirtschaftliche Beratung sowie Projektmanagement-Beratung für die BLC Business & Law Consulting GmbH
    • Leitung von EDV-Projekten, D+S online AG
    • Beteiligungsmanagement, H.F. & Ph.F. REEMTSMA GmbH
    • Projektleitung Shop-Konzepte, LEKKERLAND-Zentrale GmbH

    Beratungsschwerpunkte:

    • Projektmanagement
    • Prozessoptimierung
    • Unternehmensorganisation
    • Betriebswirtschaftliche Analysen

    Ehrenamt:

    • Kirchenvorstand

    Kontakt: THOMAS.WILLING@BL-CON.DE

    ANDREAS MELZER / Dipl. Kaufmann

    Senior Consultant / Aufgabenschwerpunkt: Praxisorientierte, unternehmensbezogene Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit IT – Umsetzung

    mehr Infos

    Geboren 1966

    Ausbildung:

    • Studium: Betriebswirtschaftslehre mit Aufbaustudium Wirtschafts- und Sozialinformatik
    • Abschluss: Dipl. Betriebswirt / Dipl. Sozialökonom

    Berufserfahrung:

    • Selbständiger Unternehmensberater
    • Geschäftsführer der Softwarefirma SoSoCo GmbH & Co.KG
    • Kaufmännischer Leiter

    Beratungsschwerpunkte:

    • Unternehmensanalysen und externes Controlling
    • Betriebswirtschaftliche Analysen
    • betriebswirtschaftliche Analysen unter Einbeziehung unterschiedlicher Datenbanksysteme (DATA-Warehouse)

    Ehrenamt:

    • Vorstandsmitglied einer Jugendhilfeeinrichtung

    Kontakt: ANDREAS.MELZER@BL-CON.DE

    HARTMUT BADER / Wirtschaftsjurist

    Geschäftsführer - Gesellschafter der BLC Business & Law Consulting GmbH / Aufgabenschwerpunkt: Beratung von wirtschaftlichen und juristischen Themen/ Sanierungen und Restrukturierungen

    mehr Infos

    Geboren 1956

    Ausbildung:

    • Dipl. Jur. Wirtschafts- und Arbeitsrecht
    • Groß- und Außenhandelskaufmann
    • Berufspilot (CPL I) und Flight Instructor (FI)

    Berufserfahrung:

    • Seit 1999 geschäftsführenden Gesellschafter der BLC Business & Law Consulting GmbH
    • Geschäftsführer der Center for Testing and Qualifikations GmbH (Luftfahrt )
    • Geschäftsführer der gesellschaftsrechtlich verflochtenen Verlagsunternehmen des Axel Springer Konzerns (1984 – 1995): Bergedorfer Rundschau Verlagsgesellschaft mbH; Futura Creativ Satz GmbH und elbe Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH (Sanierungsgeschäftsführung, Change-Management)
    • Außenrevision VW-Konzern

    Beratungsschwerpunkte:

    • Sanierungsaufgaben
    • Restrukturierungsmaßnahmen
    • Interimsmanagement
    • Arbeitsrechtliche Gutachten

    Aufsichtsratsmandate:

    • d&s online AG (IPO-Begleitung, aktiv bis 2005)
    • Garpa Garten & Park Einrichtungen GmbH

    Ehrenämter:

    • Vorstand HCC Hamburger Consulting Club e.V.
    • Finanzvorstand hfc Hanseatischer Fliegerclub Hamburg e.V. bei der Deutschen Lufthansa AG

    Kontakt: HARTMUT.BADER@BL-CON.DE

    BLC Business & Law Consulting GmbH
    Van-der-Smissen-Str. 2a
    22767 Hamburg

    Fon: +49 (0) 40/ 39 99 90-0
    Fax: +49 (0) 40/ 39 99 90-29

    e-Mail: info@bl-con.de
    Internet: www.kmu-con.de

    Mitglied im Hamburger Consulting Club e.V.

    Geschäftsführer: Hartmut Bader, Frank Mielewski

    Vors. des Aufsichtsrates: Torsten Lemke  

    Amtsgericht Hamburg HRB 41753  
    Haftung für Inhalte
    Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

    Haftung für Links
    Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

    Urheberrecht
    Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. 

    1+1=?